Modellierung eines 3D-Objekts an einem Computer
Ein Computerbildschirm präsentiert eine Arbeitsebene für die 3D-Konstruktion
Zwei Arbeiter besprechen am Arbeitsplatz den 3D-Druck

In CAD-Programmen werden geometrische Objekte in einer dreidimensionalen Form konstruiert. Computer-Aided-Design umfasst sämtliche rechnergestützte Prozesse bei der Konstruktion, z. B. die geometrische Modellierung, Berechnung, Simulation und die Informationsbereitstellung von der Konzeption bis zur Fertigung des Modells. Dadurch wird eine realitätsnahe räumliche Darstellung des Bauteils während und nach der Modellierung ermöglicht. Die Anforderungen an den Aufbau eines 3D-Modells können stark variieren. Stabilität, Genauigkeit, Detailtiefe und Flexibilität sind abhängig von Nutzen und Einsatzgebiet des Bauteils. Eine Vielzahl von Softwareanbietern stellen Lösungen zur Verfügung, mit deren Hilfe sich die Visualisierung verbessern und die Funktionalität und Leistung von Konstruktionen unter realistischen Bedingungen prüfen lässt. Kostenlose Programme für Konstruktionsanfänger und -fortgeschrittene sind beispielsweise Blender, TinkerCad, FreeCAD, OpenSCAD, Sculptris, und SketchUp Make.

Jetzt 3D-Modell drucken lassen

Anwendungsbereiche

Zu den vielfältigen Einsatzgebieten des 3D-Drucks gehören zum Beispiel der Prototypenbau sowie die Fertigung serienreifer Produkte für unterschiedliche Branchen.

3D-Druck-Anwendungsbereiche